The Cropduster

October 20, 2018

Einer meiner erfolgreichsten Songs feiert seinen 20. Geburtstag! "The Cropduster" (©1998. Words by "Opie" Allen & Jeff Spurlock, Music by Jeffrey Backus) hatte seinen Ursprung im Opryland Hotel in Nashville, wo wir damals alle arbeiteten. Wir lernten uns im Chat'n'Chew (die Kantine der Mitarbeiter) kennen, und ein paar Tage später war dieser Song geboren. Was daraus entstand, war einfach nur phänomenal! Opie & ich tourten bald durch Nashville als "The Cropdusters". Wir waren ein Garant für vollbesetzte Lokale, gute Stimmung, und guten Umsatz (auch wenn wir davon selbst einen großen Anteil lieferten...). Wir schrieben einen Song nach dem anderen. Meistens nach einem durchzechten Abend. Opie schrieb einen Text, erzählte mir kurz worüber er schrieb, und ich hatte sofort die Musik. Leider gab es damals noch nicht die technologischen Möglichkeiten, wie heute, deswegen konnten wir uns viel zu oft am nächsten Morgen nicht mehr an die Songs erinnern... Aber es ist dann doch ein komplettes Album entstanden. 

 

Wir gewannen auch die Songwriters Competition der NSAI Anfang 2000, und der Preis war ein 30-minütiges Interview auf WSM-AM. Diese 30 Minuten wurden zu 2 1/2 Stunden live Interview auf dem Sender, wo Country Music erst bekannt wurde. Der Spitzname des Senders ist "The Motherchurch of Country Music". Es ist der Sender der weltweit ältesten und immer noch laufenden Radio Sendung: The Grand Ole Opry! Schon interessant, wie ein einziger Song ein Leben verändern kann! Der Song kam ungefähr zu dieser Zeit auch in die engere Auswahl auf einer CD zugunsten einer Farmers Association zu erscheinen. Man entschied jedoch gegen den Song, da der Held der Story am Ende stirbt.

 

Leider traf ich damals die Entscheidung wegen meiner zweiten Ex-Frau (damals war sie das noch nicht...) nach England umzusiedeln. Das war das Ende der Cropdusters. Sorry Opie! Inzwischen haben wir wieder Kontakt zueinander, und irgendwann werde ich es auch mal wieder schaffen für ein paar Wochen nach Nashville zu kommen, und mit ihm wieder die Stadt auf den Kopf zu stellen! 

 

Vor 4 Jahren habe ich dann auch von einer Bekannten (Nikki) aus Nashville erfahren, dass ihr Schwiegervater Johnny Seay ist. Johnny war ein erfolgreicher Country Sänger in den 50'ern und 60'ern. Später lebte er sein Cowboy Leben, und war auch ein "echter" Cropduster. Da Nikki unseren Song von damals liebte, hat sie Ihrem Schwiegervater das Video gezeigt. Er erkannte sich in seinem Flugzeug in diesem Video wieder, und bedankte sich auch bei mir! Johnny war als direkter Nachbar auch mit Willie Nelson gut befreundet, und auch mit Kris Kristofferson. Die beiden bekamen den Song dann auch zu hören, doch leider viel zu spät. Johnny hatte sich gewünscht, dass mein Song bei seiner Beerdigung gespielt werden würde. Er starb im Mai 2016. Leider waren die Umstände seines Todes sehr ähnlich, wie in dem Song. 

Hier das Video, in dem ich den Gesang von Opie übernommen habe. Im Original hat er die Lead-Vocals gesungen, und ich die Harmonies. Viel Spaß damit! 

 

Der komplette Text:

 

The Cropduster

© 1998, Music: Jeffrey Backus; Words: Keith „Opie“ Allen & Jeff Keith Spurlock

 

1.

​Well, me and old Bozo was hiding in a bean field, smoking on a swisher sweet

We had bugs in our hair, sweat on our backs and dirt on our toes and feet

When all of a sudden heard a big roaring sound, like a demon comin’ out of the sky

It wasn’t Chuck Yeager or the old Red Baron, just the Duster at spraying time

 

Chorus 1

It was old Farmer Johnson’s mother’s cousin’s nephew trying to fly that plane

He was all liquored up, flying upside down, so he sure wasn’t feeling no pain

He did a barrel-roll and a loop-de-loop, the most dangerous thing I’d ever seen

That’s the man, our neighborhood Cropduster, the one that sprays our beans.

 

2.

We ran in the house and I yelled to Moma “There’s a wild man up in the air!

He looks like the guy that ran the Ferris wheel last year at the County Fair

He’s in a big yella Bi-Plane, a tear in the tail fin, and a shotgun mounted on top

So what in the world is that drunk dare-devil doing spraying or crop?”

 

Chorus 2

She said “That’s old farmer Johnson’s mother’s cousin’s nephew trying to fly that plane

I bet he’s all liquored up, ’cause he’s upside down, now he’s heading for the weather vane

Now, he managed to spray our laundry line and my favorite pair of jeans

But that’s the man, our neighborhood Cropduster, the one who sprays our beans.”

 

Bridge

Now he almost tried to follow some ducks that were on their way down south

But he heard a voice saying “You’re out of that stuff that you keep pouring into your mouth.”

Ooh yeah

 

3.

One day he went wrong, he filled his tanks with forty gallons of his shine

It was a big mistake; he was on his way to spray just a few more lines

He hit a small brush fire that turned out real big, it took his life, his plane, now he’s dead

When the preacher stood up at the cemetery plantin’, this is what he said:

 

Chorus 3:

Now here lies Farmer Johnson’s Mother’s Cousin’s nephew, the one that flew that plane

He managed to do a fairly decent job although they said he was insane

He was described as the most unusual thing this County’s ever seen

Now here lies our neighborhood Cropduster, the one that sprayed our beans.

And I’ll never forget the man we called Cropduster, the one that sprayed our beans,

ooh yeah

 

Please reload

Featured Posts

The latest CD "Beer, and other influences"

January 13, 2015

1/10
Please reload

Recent Posts

December 20, 2018

December 7, 2018

October 20, 2018

August 30, 2018

June 5, 2018

Please reload

Please reload